Entrevista con BBC Mundo (ESP)

Entrevista con BBC Mundo (ESP)

My story in BBC Mundo – about my diagnosis and the challenging years to follow; about dating, self reflection and love. After this was posted on the BBC I had received more messages than ever before. People from all over Latin and South America started writing me beautiful messages. Some thankful, some sad, telling me their stories. From Columbia, Cuba, Peru, Chile, Ecuador…the list goes on. Making me realize once more how grateful I am to be in Western Europe, to have friends and family around me who never discriminated, to have fantastic doctors, facilities and treatment and to be surrounded in an atmosphere where conservative structures aren’t as oppressive as elsewhere in the world. Of course there’s still a lot to do, even here. But we’ve come a long way. I’m always surprised how the impact of an HIV diagnosis can be so vastly different - depending on your location , your gender, your sexual orientation, even your family relations.

Meine Angst

Meine Angst

Ein kleiner Artikel für Die Zeit Online Nachdem ich bei der #wissenverdoppeln Kampagne der AIDS Hilfe Deutschland mitmache, hatte ich mir überlegt was das Thema "Nachweisgrenze" wirklich bedeutet, was es mit mir macht und wie es mein Leben beeinflusst. Über einen ausschlaggebenden Moment und den Konsequenzen könnt ihr hier lesen!

Sex and Politics

Sex and Politics

Early February 2020 I was allowed a glimpse of a political fundraiser in a sex club in Manhattan, NYC. This was a month before the Covid-19 Pandemic shut down the United States. Events like this have since been impossible to do. In a way it offers an eerie view of a different world just a few months ago. Of life before Corona.

HIV und Online-Dating

HIV und Online-Dating

...Diese App und all die anderen ihrer Art haben mich verändert. Mein Verhalten verändert. Sie bieten mir ein Versteck, einen Schutzschild. Sie machen es mir einfach, mich vor jeder Form von echter Konfrontation zu drücken. Und sind zu einer Quelle der Einsamkeit geworden...

Die Fragen sind ähnlich, das Virus ist ein anderes

Die Fragen sind ähnlich,  das Virus ist ein anderes

"Insgeheim wünschen wir uns alle, ein Datum zu kennen – den Tag, an dem das Leben wieder «normal» wird. Aber das wird es nicht. Den Tag gibt es nicht. So hatte ich mir damals den Tag X erfleht, den Tag, an dem ich wieder mein «normales» Leben zurückbekommen würde. Ohne Virus, ohne Medikamente, ohne HIV. Zwei Jahre verschwendete ich mit dem Warten auf diesen Tag. Er kam nicht. Trotzdem wird es ein neues normales Leben geben."

Wieder habe ich für die wundervolle Swiss AIDS News einen Artikel schreiben dürfen - Diesmal gehts, wie momentan überall, um Corona und den Virenvergleich!